News

Jahreshauptversammlung mit Ehrungen bei der Fluggemeinschaft Leibertingen

Über Jahrzehnte sind Mitglieder im Ehrenamt aktiv. Jetzt kommt es zum Wechsel in verschiedenen Positionen. Wir bedanken uns bei den Mitgliedern die viele Jahre ihre Dienste bestens ausgeübt haben. Für den technischen Leiter Volker Krell wurde Klaus-Dieter Holderried gewählt. Bernd Raible (Kassierer und EDV) gab sein Amt an Zsolt Miltenberger ab. Neuer Jugendleiter ist Michael Schupke. Im Anschluss ehrte Dieter Becker vom Baden-Württembergischen Luftsportverband im Namen des Verbandes mehrere Mitglieder: Paul Straub und Lothar Bix erhielten die Ehrennadel in Silber, Gerhard Bippus und Bernd Raible die Wolf-Hirth Medaille in Silber und Peter Decker die Fluglehrerehrennadel in Silber. Die Vorsitzenden Lothar Bix und Rolf Wellandt ehrten im Namen des Vereins für 25 Jahre Mitgliedschaft Hans-Dieter Kästle und Holger Gerst, für 40 Jahre Franz Glantschig und Joel Samyn, für 50 Jahre Egon Back und Manfred Locher. Berthold Riester stellte danach den Kassenbericht vor. Die Einnahmen waren 2016 deutlich schlechter als 2015. Jedoch haben sich für dieses Jahr bereits einige Gasgruppen angemeldet und auch beim Drachenfest gibt es als neues Angebot Modellballone.

Ehrung

 

Leibertinger Flieger beim Skifahren in der Schweiz

Am Freitagabend trafen wir uns zum alljährlichen Skiwochenende auf einer Hütte bei Flums. Es begann abends mit schneien so dass wir innerhalb kurzer Zeit zehn Zentimeter Neuschnee an der Hütte hatten. Am Samstagmorgen wurden wir mit Sonnenschein geweckt und gingen dann nach gutem Frühstück auf die Piste in das Skigebiet Flumserberge. Dort genossen wir den Samstag bei Neuschnee und Sonne.Am Samstagabend gab es das übliche Spaghetti essen und den Abend ließen wir gemütlich ausklingen. Auch der Sonntag war nochmal ein hervorragender Skitag. Ein Teil der Gruppe musste am Sonntag wieder nach Hause fahren um am Montag wieder zu arbeiten. Eine kleine Gruppe hatte am Rosenmontag Urlaub und konnten noch einen dritten Skitag in den Flumserbergen verbringen. Es war ein toller Skiausflug, vielen Dank an den Organisator Fritz Schulz und seine Frau Roswitha die wie immer die Verpflegung organisiert hatte.

 IMG 5456

 

46. Leibertinger Jugendvergleichsfliegen

Dieses Jahr fand schon zum 46. Mal das Leibertinger Jugendvergleichsfliegen statt, bei diesem am Freitag den 05.08.2016, 16 Piloten anreisten. Aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahl zum Vorjahr, war es wieder möglich in Club- und Standardklasse zu unterteilen. Am ersten Wertungstag spielte das Wetter gleich super mit. Dadurch konnten wir für die Clubklasse eine Strecke von 115.08 km ausschreiben. Die Strecke führte zum Klippeneck, dann nach Albstadt über Zwiefalten und zurück nach Leibertingen. Die Strecke für die Standardklasse betrug 141.30 km. Dabei musste die Strecke Tuttlingen, Klippeneck, Münsingen und wieder zurück nach Leibertingen geflogen werden. Leider konnte die Strecke in der Standardklasse nur zwei Piloten meistern, und in der Clubklasse einer. Auch am Sonntag hatten wir ideales Wetter zum Fliegen. Hier konnten wir Strecken von 184.36 km und 229.12 km ausschreiben. Glücklicherweise konnten alle Piloten die Strecke hervorragend meistern und die Rückholen hatten einen Tag Entspannung. Am Montag konnten wir die zweitlängste Strecke des Wettbewerbs ausschreiben. Bei der Clubklasse verlief die Strecke vom Leibertingen nach St Georgen, weiter über das Schlechtenfeld zurück nach Leibertingen. Dadurch ergab sich eine Strecke von 204.46 km. Die Standardklasse musste 258.87 km von Leibertingen nach Vörenbach, danach nach Schiltach und zum Schluss nach Blaubeuern und wieder zurückfliegen. Am Dienstag machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung und wir mussten neutralisieren. Am Mittwoch betrug die Strecke für die Clubklasse 117.29 km, welche von Tuttlingen nach Pfullendorf über Ostrach nach Riedlingen und wieder zurückführte. Die Standardklasse hatte eine Strecke von 121.79 km zu meistern. Sie mussten nach Neuhausen ob Eck, weiter nach Pfullendorf, Bad Schlussenried und zum Schluss nach Heiligkreuztal. Unser letzter Wertungstag war auf Grund des Wetters der Donnerstag, jedoch war es möglich die längste Strecke auszuschreiben. Hierbei musste die Clubklasse von Donaueschingen, nach Rottweil, weiter über Blaubeuern, Albstadt, Sigmaringen und zurück. Es ergab sich eine Strecke von 241.22 km. Die Standardklasse musste 265.64 km zurücklegen und dabei von Leibertingen an den Kirnbergsee nach Oberndorf, weiter nach Münsingen und Hayingen, über Blaubeuern und wieder zurück. Da das Wetter am Freitag nicht fliegbar war, nutze das Juflie-Team die Zeit um die Siegerehrung vorzubereiten. Gewonnen hat das 46. Jugendvergleichsfliegen in der Clubklasse Timo Mayr mit seiner Ka 6 aus Tannheim. Den zweiten Platz belegte Paul Jenny aus Münsingen. Einen tollen dritten Platz belegten die Piloten Daniel Zucker und Lorenz Klingele aus Donaueschingen. Auf dem vierten Platz landet Philipp Daneliuc ebenfalls aus Donaueschingen. Den fünften Platz belegt Anna-Lena Lutz vom Wächtersberg als einzige Frau.

In der Standardklasse hat das 46. Jugendvergleichsfliegen Marius Jäger vom LSV Schwarzwald - Baar mit seiner DG 200 gewonnen. Dicht gefolgt von Partick Krohmer aus Dettingen. Den dritten Platz belegt Sebastian Kellringer vom FLC Schwandorf. Auf dem vierten Platz landete Daniel Häfele von Gingen Fils. Den fünften Platz belegt Johannes Bürkle aus dem Breisgau. Andre Bernhardt aus Freudenstadt landete auf Platz sechs. Auf den siebten Platz schafften es Robin Fetzer und Marco Schlenga. Andreas Hummel aus Donaueschingen belegte den achten Platz und Johannes Diebold aus Weissenhorn den neunten Platz.

Herzlich bedanken wir uns dafür, dass die Teilnehmer, deren Verein im Hanns-Kellner-Gedächnisfond Mitglied ist, wieder sehr großzügig bezuschusst worden sind. Außerdem bezuschusste der Hanns-Kellner-Gedächnisfond uns als Ausrichter. Auch hierfür vielen Dank.

IMG 0837798